zertifikat

Im Windpark Oerzen wurden die Wegebauarbeiten beendet

Die Wegebauarbeiten im Windpark Oerzen wurden in dieser Woche beendet. Die Zuwegung und die Kranstellflächen für die beiden Windenergieanlagen wurden fertiggestellt. Der nächste Schritt auf der Baustelle sind bodenverbessernde Maßnahmen in Form von Rüttelstopfverdichtungen. Diese Maßnahmen sind notwendig, da der Boden bisher noch keine ausreichende Tragfähigkeit aufweist. Bei der Rüttelstopfverdichtung werden in die lastaufzunehmenden Bereiche des Baugrunds Rüttelstopfsäulen eingebracht. Dies geschieht, indem ein Schleusenrüttler säulenförmig das Erdreich bis auf den tragenden Grund seitlich verdrängt und den so entstandenen Hohlraum beim Herausziehen mit geeignetem Zugabematerial, meist Kies oder Schotter, verdichtend auffüllt. Diese Rüttelstopfsäulen werden dann später das Fundament der Windenergieanlage tragen. Daten und Fakten zum Windpark finden Sie hier.

Zuwegung im Windpark Oerzen wurde fertiggestellt