zertifikat

Energiewende Live im Windpark Cramme

Rund 200 Besucher informierten sich am Global Wind Day im Windpark Cramme über die Windenergie und Möglichkeiten zum Klimaschutz. Der Regionalverband Braunschweig des Bundesverbandes WindEnergie e.V. (BWE) lud die Besucher zu einer virtuellen Besichtigung des Maschinenhauses ein und öffnete eine Windenergieanlage zum Anfassen. Klimaneutrale Probefahrten mit einem E-Auto und Informationen rund um die Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen fanden großen Anklang.

 

Bereits seit 2007 organisiert der Global Wind Energy Council und die europäische Windenergieagentur WindEurope jährlich am 15. Juni den Global Wind Day. Auch in Cramme im Landkreis Wolfenbüttel nutzte der BWE-Regionalverband Braunschweig die Gelegenheit, um über die Energiewende zu informieren. Verschiedene Stationen boten den Gästen unterschiedliche Themenschwerpunkte rund um die Energiewende. Landwind öffnete eine Windenergieanlage zur Besichtigung und erklärte die technischen Details. Rund 5.000 Haushalte können die beiden Windenergieanlagen in Cramme pro Jahr mit Strom versorgen. Während ein Teil der Gäste mit einer 3D Brille virtuell eine Windenergieanlage von oben besichtigte, lud BMW zu einer klimaneutralen Probefahrt mit dem E-Auto BMW i3 ein. Quantec Sensors aus Goslar zeigte die neue Technologie einer bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung und erläuterte, wie damit das nächtliche rote Blinken der Windenergieanlagen zukünftig vermieden werden kann. „Im kommenden Jahr wird ein Windenergielehrpfad das Thema Windenergie für Groß und Klein interaktiv in Cramme aufbereiten“, teilte die stellvertretende Bürgermeisterin aus Cramme Irmtraut Cordes mit. Vor Ort erfuhren die Besucher bei der Regionalen Energie- und Klimaschutzagentur (reka), dass Klimaschutz auch auf dem eigenen Balkon möglich ist. „Rund 95 Prozent der Bevölkerung befürworten die Energiewende“ betont der Stellvertretende Landrat Julian Märtens. Die kleinsten Gäste bastelten währenddessen mit dem Kindergarten aus Cramme und freuten sich über die Hüpfburg. „Klimaschutz kann auch Spaß machen“, ist sich Heidebroek sicher. 

Alexander Heidebroek eröffnet den Global Wind Day in Cramme

Windenergie zum Anfassen

Klimaschutz kann auch Spaß machen