Das Jahr 2016 geht - die Energiewende bleibt

Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. EM-2016, Pokemon Go, iPhone 7 und Brexit waren die meist gesuchten Begriffe bei Google. EEG 2017, EU Klimavertrag, Klimaschutzplan und Netzausbau bestimmten vor allem die Themen in der Erneuerbaren-Energie-Branche. Auch bei uns in Gevensleben wurden die politischen Entscheidungen aufmerksam verfolgt.

 

Das EEG 2017 wurde im Sommer verabschiedet und stellt die Erneuerbare-Energien-Branche vor große Herausforderungen. Wir blicken dem neuen Ausschreibungsverfahren für Windenergieprojekte kritisch entgegen und hoffen, dass die bisher so wichtige Akteursvielfalt innerhalb unserer Branche nicht zu sehr unter der neuen Gesetzgebung leiden wird. Kurz vor knapp konnte dann auch die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Barbara Hendricks doch noch mit einem verabschiedeten Klimaschutzplan 2050 zur Weltklimakonferenz nach Marrakesch reisen. Auch wenn der Klimaschutzplan - dank Sigmar Gabriel - bei weitem nicht mehr so ambitionierte Ziele vorweisen kann, wie einst geplant. Ob Deutschland die darin vereinbarten Klimaziele erreichen kann, bleibt abzuwarten. Dass das unstetige Handeln der Politik zu unnötigen Belastungen der Steuerzahler führt, zeigt neben der Netzentgeltdebatte auch die aktuelle Rechtsprechung hinsichtlich der Entschädigungszahlungen für Atomkraftwerke.

 

Dennoch blicken wir weiterhin optimistisch in die Zukunft und verfolgen unsere Vision,  eines 100 Prozent erneuerbaren Deutschlands. So konnten wir in diesem Jahr die beiden Windparks Coppenbrügge (Landkreis Hameln-Pyrmont) und Cramme (Landkreis Wolfenbüttel) mit insgesamt 10 Windenergieanlagen in Betrieb nehmen. Allein diese beiden Windparks können rechnerisch jährlich über 50.000 Menschen mit Erneuerbarer Energie versorgen. Voraussichtlich werden wir im kommenden Jahr fünf Windparks mit insgesamt 17 Windenergieanlagen realisieren. So eine Leistung ist nur mit einem starken Team umsetzbar. Umso mehr freuen wir uns, dass wir im letzten Jahr sechs neue Kollegen begrüßen konnten.

 

Auch Landstrom gibt mittlerweile richtig Gas - klimaneutrales um genau zu sein. Neben 100 Prozent Erneuerbarem Strom wird damit ein weiterer konsequenter Schritt in Richtung Energiewende getan.

 

Im Landwirtschaftsbetrieb Heidebroek wurde wieder viel geackert und geerntet. Die neue Holzhackschnitzelheizung auf dem erweiterten Geschäftsgelände im Pfarrweg 2 steht kurz vor der Inbetriebnahme. Mehrere Haushalte in Gevensleben können zukünftig mit Nahwärme versorgt werden.

 

Damit geht unser 15. Landwind-Jahr zu Ende.

 

Wir bedanken uns für ein aufregendes 2016 und wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen gesunden Start in das neues Jahr!

   
« zurück